Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!
     
 
Home SEPA startet durch:
 
 

SEPA Transaktionszahlen im Januar kräftig angestiegen

Die Bundesbank informiert über die sehr positive Entwicklung der SEPA Transaktionen im Januar in einem unserer Nachbarländer:

Sehr geehrte Damen und Herren,

in einem unserer Nachbarländer ist es im Dezember 2010 durch die Umstellung von Pensionszahlungen auf SEPA an einem Spitzentag zu einem sprunghaften Anstieg der SEPA-Überweisungstransaktionszahlen im mittleren siebenstelligen Bereich gekommen. Nach Berichten anderer Clearinginfrastrukturen waren einige Kreditinstitute eingangsseitig nicht auf die Verarbeitung derartiger Volumina vorbereitet. Es kam zu verzögerten Gutschriften der eingegangenen Beträge auf den Girokonten der Bankenkunden und zur entsprechenden Beachtung dieses Vorfalls in den Medien.
Deshalb wurden die Banken von den betroffenen Clearinghäusern darum gebeten, geplante Neueinreichungen von großen SEPA-Transaktions- volumina im Interesse aller SEPA-Verfahrensteilnehmer vorab zu avisieren.

Wir begrüßen eine zügige Migration des europäischen Massenzahlungs- verkehrs auf SEPA und unterstützen die Bemühungen der europäischen Kreditwirtschaft, den Umstieg möglichst reibungslos zu gestalten.  Daher bitten wir Sie uns darüber zu informieren, wenn Sie einen deutlich erhöhten Anstieg Ihrer SEPA-Einreichungen in den SEPA-Clearer des EMZ absehen können, damit es uns möglich ist, die anderen SEPA-Clearer-Teilnehmer, unsere Clearingpartner und andere SEPA-Verfahrens- teilnehmer von den erwarteten erhöhten Transaktionszahlen in Kenntnis zu setzen. Im Gegenzug werden wir Sie darüber informieren, wenn wir drastische Zunahmen der SEPA-Transaktionsvolumina erwarten.

Mit freundlichen Grüßen


DEUTSCHE BUNDESBANK

zurück